Hallen Stadtmeiterschaft
www.svgescher.de



Jan
09

Premiere für die Sieger



Gescher. Wenn die vertraute Stimme von Manfred Wies zu Jahresbeginn durch die Halle am Borkener Damm klingt, dann sind Hallen-Sadtmeisterschaften. Am Finaltag gestern sollte er manche Überraschung verkünden können. "Gografen! Gografen!", schallte es von den Rängen. Sogleich antworteten die Fans vom Westend auf die Anfeuerungsrufe.


Schon im Finale der Junioren ging es spannend zu. Die Kickvorstellung der Kids riss die Zuschauer mit. Mit dem Stand von 1:1 nach zwölf Minuten regulärer Spielzeit ging es ins Siebenmeterschießen. Hier sicherte sich die Mannschaft der Gografen den Titel mit 6:5.



Der Juniorcup der Stadtmeisterschaft der Nachbarschaften ging an die Jungen der NB "Gografen".


Teilweise bravourös kämpften sich bei den Herren die Teams ins Finale. "Wir haben nicht damit gerechnet. Aber ich denke am Ende haben wir verdient gesiegt", freute sich Arben Rama als Mannschaftskapitän der Nachbarschaft (NB) Franz-Josef- Straße. Diese hatte in einem packenden Finale die Truppe vom Eichenpatt mit 3:1 bezwungen. Groß war der Jubel aber auch beim Zweitplatzierten. Wie die Franz-Josef-Kicker war auch der Eichenpatt überraschend ins Finale eingezogen. Keine der beiden Mannschaften konnte bisher den Titel bei den Hallenstadtmeisterschaften gewinnen.



Da jubeln sie, die Sieger der 22. Hallenfußball-Stadtmeisterschaften der Nachbarschaften: Die Truppe von der Franz-Josef-Straße holte bei den Herren den Pokal. Fotos: an


So durfte sich Torhüter Dennis Jestel über den Sieg ganz besonders freuen, da er auch noch zu den besten Torhütern des Turniers zählte. "Ein Traum wird wahr", schwärmte der junge Keeper kurz vor der Pokalübergabe.

Veranstalter und Zuschauer genossen spannende Spiele und große Fairness, auch wenn es ab Halbfinale merklich ruppiger wurde.

Hier hatte sich die Mannschaft von Arben Rama zum Favoriten gemausert und den späteren Turnierdritten Achtern Busch mit 5:1 regelrecht abgefertigt. Diese ließen sich nicht beirren und sicherten sich nach hart umkämpftem Spiel mit einem 5:4 (1:1) im Neunmeterschießen gegen die SG Capellen einen verdienten Platz auf dem Siegertreppchen.

Die voll besetzten Ränge waren für die Verantwortlichen einmal mehr "Balsam für die Seele" und motivieren alle Helfer. Insgesamt nahmen 39 Mannschaften bei den Erwachsenen teil; vier kämpften bei den Junioren um den Titel. Mannschaften aus Hochmoor hatten sich diesmal leider nicht angemeldet.

Viele lobten auch das Pausenprogramm vor dem Finale, als "die Strolche", jüngste Tanzgruppe des Veranstalters SV Gescher 08, zwei Tanzeinlagen zeigten.


Quelle: www.azonline.de


Hier gibt es noch weitere Bilder zur Endrunde:


» Bilder der Endrunde 2012




Jan
03

Ein Zuschauermagnet



Gescher. Auch im 22. Jahr hat die Hallenfußball-Stadtmeisterschaft für Gescheraner Nachbarschaften nichts an Attraktivität eingebüßt. Sie erweist sich nach wie vor als Zuschauermagnet, so dass sich der SV Gescher 08 als Veranstalter an jedem der bislang absolvierten drei Vorrundentage über eine bis auf den letzten Platz gefüllte Sporthalle freuen durfte.


Spannende Begegnungen erlebten die zahlreichen Zuschauer schon in der Vorrunde der Hallenfußball-Stadtmeisterschaft. Am Sonntag ist noch einmal Nervenkitzel angesagt: Dann steht am Nachmittag das Endspiel an. Foto: Kortbus



Die Besucher mussten ihr Kommen keineswegs bereuen. Neben gutem Fußball durften sie insgesamt 236 Tore live erleben. Fielen beim Juniorcup bislang 21 Tore (3,5 Tore pro Spiel), so durften die Fußballfans bei den "Senioren" durchschnittlich vier Tore pro Begegnung bejubeln. Stefan Ostendarp (Neue Vogelstange: 100. Treffer), Matthias Efsing (Lindenstraße: 150. Treffer) und Dieter Milling (Die Gografen II: 200. Treffer) konnten sich über ein kleines Präsent freuen.


Kommt es beim Juniorcup mit der Begegnung des Titelverteidigers Westend und den Gografen am Sonntag, 8. Januar, (Anpfiff: 13.45 Uhr) zu einer Neuauflage des Endspiels von 2011, so ist dieses bei den "Senioren" nicht mehr möglich. Dem Titelverteidiger Die Gografen I. war es nicht vergönnt, sich in diesem Jahr für die Zwischenrunde zu qualifizieren.

Die Nachbarschaft betrachtet das diesjährige, frühzeitige Ausscheiden jedoch mit einem lachenden und einem weinenden Auge, wohl wissend, mit dem Titelgewinn 2011 etwas Besonderes geleistet zu haben. Nun müssen sich die 24 Mannschaften, die noch im Rennen sind, in der Zwischenrunde behaupten. In dieser Zwischenrunde werden in einer doppelten K.o. - Runde die sechs letzten Teilnehmer ermittelt, die dann am Finaltag in zwei Dreiergruppen die Halbfinalisten und späteren Finalisten unter sich ausmachen.

Bei der Auslosung der Zwischenrunde zog die Glücksfee Amoena Iding (U 13- Spielerin beim SV Gescher 08 ) einige interessante Begegnungen. So treffen der zweimalige Stadtmeister Lindenstraße (2006 und 2009) und der Stadtmeister des Jahres 2010 SG Capellen bereits zum zweiten Mal bei dieser Stadtmeisterschaft aufeinander. In der Vorrunde siegte das Team SG Capellen deutlich mit 5:2 Toren.

Nun hoffen die Veranstalter, dass auch die beiden letzten Spieltage ohne größere Verletzungen über die Bühne gehen. Am kommenden Samstag, 7. 1., wird auch wieder das beliebte Quiz für Kids angeboten. Es warten attraktive Sachpreise, gestiftet vom Sport Studio Gödde, auf die glücklichen Gewinner.

Zuletzt geben die Veranstalter noch einen wichtigen Hinweis für alle Besucher und Teilnehmer: Auch an den beiden letzten Veranstaltungstagen gilt ein absolutes Halteverbot am Borkener Damm.


Quelle: www.azonline.de


 




Jan
02

Bilder der Vorrunden Spiele



In der Vorrunde der Stadtmeisterschaft 2012 ging es mal wieder heiß her!


Die ersten Bilder könnt ihr euch hier anschauen:


» Bilder der Vorrunde 2012




News-Archiv





Druckversion